Aktuelles

07.05.2021

Liebe Clubmitglieder und Käthchen Classic Freunde,

um euch auch in Coronazeiten auf dem Laufenden zu halten, heute ein aktueller Zwischenbericht zur Käthchen Classic. Wie ja schon bereits mitgeteilt, wird es dieses Jahr „nur“ eine Tagesveranstaltung geben. Auch aus diesem Grund haben wir den Termin auf einen Sonntag gelegt.

Wir möchten mit dem diesjährigen Konzept einfach auch die Durchführbarkeit, falls noch Corona Beschränkungen sein sollten, gewährleisten.

Als Rallyezentrum wird der Verkehrsübungsanlage auf dem Heilbronner Wolfszipfel Dreh- und Angelpunkt der Veranstaltung sein. Von hier aus werden die Teilnehmer auf die Strecke geschickt und auch zur Mittagspause wieder dort eintreffen. Falls es die Situation erlaubt, werden die Fahrzeuge zum Zieleinlauf auf dem Marktplatz erwartet und vorgestellt, wenn nicht, wird das Ziel auch auf dem Wolfszipfel sein.

Wir haben in der Planung noch offen gelassen, wo das endgültige Ziel sein wird und auch den Bereich der Verpflegung sowie die Siegerehrung zweigleisig geplant. Das ist natürlich für die Organisation aufwendig, aber nicht anders zu handhaben. Besondere Umstände erfordern besondere Lösungen.

Die zwei Fahrtabschnitte sind fertig, es wird ein schöner Mix aus bereits bekannten, aber auch neuen Strecken geben. Wer mit seinem Oldtimer aktiv bei Veranstaltungen teilnimmt, ist gefühlt schon fast jede Straße im Mainhardter Wald und den Löwensteiner Bergen gefahren. Aber irgendwie gelingt es immer wieder bei der Streckensuche, Alternativen zu finden, die bisher nicht gefahren wurden.

Hier muss ich jetzt wirklich mal ein Kompliment an Alex Timler loswerden. Er ist ein Fuchs darin, während des Abfahrens einfach mal zu sagen „lass uns doch hier einmal den Weg probieren“, was zwar sprichwörtlich auch schon mal vor dem Misthaufen geendet hat, aber auch, mehrheitlich, zu Strecken geführt hat, die ich als aktiver Oldiefahrer nur mit dem Wort, das mit g…  beginnt und das man nicht ausspricht, betitele.

Um dem sportlichen Charakter gerecht zu werden, haben wir auf den beiden Abschnitten ordentlich Lichtschranken eingeplant.

Stellvertretend für das gesamte Orgateam

Bernd Sandrisser